Märchen aus einer grausamen Welt

12,00 

20 vorrätig

Beschreibung

Slam Poesie-Sammelband

Es war einmal und ist noch immer … Eine Welt, die grausam ist und schön zugleich, die Ungereimtheiten mitten unter uns. Sie liegen auf regennassem Asphalt und in verlassenen Buchhandlungen, hinter den gescheiterten Revolten hoffnungsloser Idealisten und zwischen abgerissenen Kalenderblättern. Dort sammelt der Bühnen-Poet Jesko Habert sie auf und verdichtet sie zu fein gereimten Zeitgeist-Chroniken, lässt zu Straßenmusik seine Gedanken schweifen, ruft auf zu mehr Menschlichkeit und ersinnt Hymnen an die Nachtfalter. Denn in jeder Finsternis lauert ein Märchen.

Wenn Jesko Habert ein Lyrikband macht, dann wird das natürlich kein gewöhnliches Buch, sondern etwas Einzigartiges. Und so wird es manchmal bilingual oder interaktiv und zwischen den Greatest Hits seiner großartigen Bühnenpoesie findet man Schneidgedichte oder auch ein Morsepoem.

Rezension:

“Von außen sieht ‘Märchen aus einer grausamen Welt’ tatsächlich wie ein Märchenbuch aus. Ein verschnörkeltes, mandalaähnliches Gebilde mit einem Nachtfalter in der Mitte. Vom verträumten Cover sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen, denn in Jesko Haberts Geschichten ist nicht alles idyllisch und märchenhaft. Der Slamer stellt in seinem neuen Buch 30 gereimte Texte vor – manche davon bestehen aus nur 3 Worten. Sie alle drehen sich um Ungereimtheiten unserer Welt, die zugleich grausam und schön sein soll.
Inhaltlich geht Habert auf Missstände der Gesellschaft ein, mal direkt, mal subtil. Er redet darüber, etwas ändern zu wollen, über das Leben und seinen Sinn – ohne schnulzig zu werden und ohne Problemlösungen zu präsentieren.
Beim Lesen brauchte ich erstmal ein paar Seiten, um in das Buch hineinzufinden und mich an den Stil zu gewöhnen. DerJesko, wie sich der Autor im Internet nennt, benutzt viele Metaphern und andere rhetorische Mittel. Mal schreibt er erzählend eine Geschichte, manchmal chronologisch, aber machmal erscheint es mir wie ein philosophisches Sammelsurium. Man braucht manchmal schon eine gewisse Konzentration, um hinter Haberts kluge Ausführungen zu steigen, während oft aber auch ein guter Lesefluss entsteht.
Was positiv auffällt sind die Spielereien zwischendurch, die versteckten oder besonderen Texte. Mal ist es eine Gedicht in Morseschrift, mal sollen auf einer leeren Seite Worte ausgeschnitten werden, um den dahinter liegenden Text zu etwas Neuem umzuformen. Der Leser wird angeregt, selbst aktiv zu werden, um die verschlüsselten Geschichten zu lesen, zu entziffern oder zu übersetzen.
Einige Geschichten sind mir in Erinnerung geblieben, unabhängig davon, ob ich die Botschaft erfasst habe. Die Rückkehr der Wölfe, oder Traumstoff. Aktuelle Themen geschickt gereimt kommentiert oder kritisiert. Oder auch hübsche Geschichten, die einfach gut gedichtet sind und Bilder im Kopf entstehen lassen. Kindheitswünsche, Das Fantum der Oper, Bahnsteigpoesie. Andere Geschichten haben mich berührt. Straßenmusik versetzt mich in das Innere des Akkordeonspielers und ich fühle mehr mit, als die vielen Male, die ich durch die Straßen Berlins laufe. Erinnerung lässt mich eine Träne wegwischen.
Ein wunderbares Buch um seinem Kopf schöne und schlaue Worte zu bescheren.”  — Tabea Berger

Produktinformation

  • Taschenbuch : 138 Seiten
  • ISBN-10 : 3959960832
  • ISBN-13 : 978-3959960830
  • Abmessungen : 14.6 x 2 x 19.3 cm
  • Herausgeber : Periplaneta; 1. Edition (29. September 2017)
  • Sprache: : Deutsch

Zusätzliche Informationen

Buch

Märchen aus einer grausamen Welt

Das könnte dir auch gefallen …

Märchen aus einer grausamen Welt
12,00